Avery
Brooks
Kategorie: Ehrenmitglieder

Avery Brooks (* 2. Oktober 1948 in Evansville, Indiana) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur. Nach dem Abschluss seines Regie- und Schauspielstudiums begann seine Karriere im Theater. Während dieser Zeit setzte er sich viel für die Rechte der Schwarzen ein.

Bekannt wurde er 1993 in der Science-Fiction-Serie Star Trek: Deep Space Nine (DS9) als Commander (und später Captain) Benjamin Sisko, der kommandierende Offizier der Raumstation Deep Space 9. Zugleich war er der in dieser Serie wichtige "Abgesandte". Zuvor konnte man ihn schon als "Hawk" in der Serie "Spenser", neben Robert Urich, als Freund der Hauptfigur sehen, sowie im Spinoff dieser Serie mit dem Serientitel "Hawk", in der er die Titelrolle spielte.

Ein Highlight seiner Rolle in Star Trek war eine Folge, in der er den schwarzen Schriftsteller Benny Russell verkörperte, der für ein Science-Fiction-Magazin im New York des Jahres 1953 Kurzromane schreibt. Diese Folge (Jenseits der Sterne) zeigt die Probleme mit der Unterdrückung und dem Rassismus in den USA der 1950er Jahren. Nach dem Ende der sieben Staffeln langen Serie DS9 im Jahre 1999 bekam er einige Nebenrollen in TV- und Kinoproduktionen.

Das breitere Publikum lernte Avery Brooks im Jahre 1998 mit dem Film American History X kennen, in dem er den Schuldirektor der Schule, die beide Hauptcharaktere besuchten, spielte.